Ausblicke:

In den Februarferien treffen sich die Kinder wieder zum Räuberlager mit Spiel, Spaß und biblischer Geschichte. Start am 10. Feb. 14:00 - 11.Feb. 12:30 Anmeldungen sind noch möglich!

Ohne Anmeldung kann jeder, der möchte dienstags von 18:00 - 19:00 zum Bibellesen, Fragen stellen und Beten treffen wir uns im Gemeindehaus. Damit unser Glaube wachsen kann!

 

 Michael Baumgartl lädt wieder ein und liest aus einem Buch von Denis Diderot: Jacques der Fatalist und
 sein Herr!
Am Samstag, d. 27. Feb. um 19: 00 im Gemeindehaus. Ein humorvoller Blick in die Klassik. Mit
 großen Vergnügen denke ich noch an die letzte Lesung zurück und bin mir sicher ein schöner Abend erwartet
 uns.

 

 

 Ebenfalls ein besonderer Abend ist am 3. März 18:00 Der Weltgebetstag führt uns in die kubanische Welt. Mit landestypischen Essen Bildern, Berichten und Klängen wollen wir Land und Kirche kennenlernen. Bitte anmelden damit wir mit dem Essen planen können. Wer Lust hat mit zu kochen, oder Ideen aus Kuba hat, kann sich gerne einbringen.

 

 Ebenfalls schon Tradition ist das Passahfest. Am Freitag, d. 18. März um 18:30 Uhr wird im Pfarrhaus gemeinsam mit den Konfirmanden das Abendmahl so gefeiert, wie Jesus es mit seinen Jüngern am Gründonnerstag tat. Viele haben an diesem Abend schon eine neue Sicht des Abendmahls entdeckt. Gönnen Sie sich eine gute Erfahrung in ihrem Glauben und in der Gemeinschaft.

 

 

 

Mit diesen Buchstaben wurde Ostern beschrieben: Christus der Anfang und das Ende. Das ganze Leben ein Geschenk Gottes, den wir erfahren können. Ostern heißt, so lernen es die Kinder,: "Jesus lebt!" Darum feiern wir dieses Fest! s. u.) Am Ostersonntag treffen wir uns um 10:00 und wer mag, kann bis zum gemeinsamen Mittag bleiben!

Osterzitat

„Wo aber erkannt wird, dass die Macht des Todes gebrochen ist, wo das Wunder der Auferstehung und des neuen Lebens mitten in die Todeswelt hineinleuchtet, dort verlangt man vom Leben keine Ewigkeiten, dort nimmt man vom Leben, was es gibt, nicht alles oder nichts, sondern Gutes und Böses, Wichtiges und Unwichtiges, Freude und schmerz: Dort hält man das Leben nicht krampfhaft fest, aber man wirft es auch nicht leichtsinnig fort, dort begnügt man sich mit der bemessenen Zeit und spricht nicht irdischen Dingen Ewigkeit zu, dort lässt man den Tod das begrenzte Recht, das er noch hat den neuen Menschen und die neue Welt aber erwartet man allein von jenseits des Todes her, von der Macht, die den Tod überwunden hat.“ Dietrich Bonhoeffer

In diesem Jahr wird Romy Pleetz aus Bredenfelde konfirmiert. Im Gottesdienst am Himmelfahrtstag um 10:00 Uhr wird sie vorgestellt und Pfingsten 14:00 Uhr. eingesegnet. Bitte begleiten Sie die Konfirmandin mit ihren Gebeten und an ihren besonderen Tagen.

Urlaub

Von 30.3. -14.4 . sind wir in Urlaub. Vertretung hat Pastor Moll Alt Käbelich 03966/210354

Kirchgeld

Ganz herzlichen Dank, dass Sie Ihre Gemeinde mittragen. Durch Spenden, Kollekten und Kirchgeld sind die Arbeiten in unserer Gemeinde möglich! Falls wir Ihnen Ihre Spendenbescheinigung nicht zugesandt haben, melden Sie sich bitte, sie folgt umgehend.

Wer an seinen Beitrag für die Gemeinde nicht gedacht hat, der sei hiermit freundlich erinnert!

Kirchenkreis Mecklenburg

Seit der Gründung der Nordkirche hat sich in Mecklenburg manches verändert. So sind wir nicht mehr eine eigene Landeskirche, sondern ein Kirchenkreis, aufgeteilt in 4 Propsteien. Wie in der Zeitung zu lesen war, wird nun ein neue/-r Propst/-in gewählt, da Frau Körner in eine Aufgabe wechselt. Doch wer es dann sein wird, werden wir nach der Wahl erfahren.

Doch viel wichtiger als die Personen sind die Gemeinden! In einem Prozess "Stadt Land Kirche" wird gegenwärtig beraten, wie die Zukunft aussehen soll, in einer Kirche, die immer weniger Mitglieder hat. Was können wir uns leisten und wo? Die Entscheidung trägt die Regionalkonferenz (das sind Vertreter der Kirchengemeinden Alt Käbelich, Ballwitz, Burg Stargard, Friedland, Kublank, Woldegk und Bredenfelde). Es geht um Fragen wo wird künftig ein Pastor sein, welches Pfarrhaus bekommt Geld zur Unterhaltung, welche Mitarbeiter brauchen weiterhin.

Wie sie merken ist es eine schwere Aufgabe, die vor uns liegt. Bitte beten Sie für unsere Kirche.