Kirchengemeinde Bredenfelde

 

Gemeindebrief II/2017

 

 

Gott spricht: Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth. Sacharja 4,6

 

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freunde der Kirchengemeinde!

In manchen Kirchen kann man sie finden: als Bild, als Skulptur oder sogar lebendig die Taube!

Sie ist in der Bibel oft benannt und hat Ihre große Bedeutung in den christlichen Symbolen. Es ist nicht nur die Friedenstaube, die von den Sozialisten aus der Bibel geklaut wurde. Bekanntlich hatte einst Noah sie aus der Arche fliegen lassen und durch sie die Botschaft vom Ende des Gerichts empfangen.

Der Heilige Geist wird häufig mit diesem Symbol beschrieben.

Besonders zum Pfingstfest gehört sie dazu. Die Taube als Bild für den Heiligen Geist.

Ein Kindermund ist mir in Erinnerung geblieben "Heiliger Gespenst"" Es zeigt, wie wenig wir mit dem Heiligen Geist anfangen können. Weil er unsichtbar und nicht verfügbar ist. Man kann ihn nicht greifen.

Was also ist ER? Es ist die Kraft Gottes, die in uns wohnen möchte und mit leiser Stimme in uns redet. Es ist Gottes ganz besondere Zuwendung an Liebe, Trost und Hilfe. Als Jesus mit den Jüngern über seinen Tod redete, versprach er ihnen den Heiligen Geist zu senden. "Der wird euch trösten und in Not helfen." Das es zu Pfingsten erlebt wurde beschreibt die Apostelgeschichte. Doch wichtiger ist, dass wir es erleben. der Heilige Geist eine Person Gottes und wie jede Person will er angesprochen werden. Eine einfache Einladung reicht: "Komm Heiliger Geist und fülle mich aus!" Anschließen hören Sie auf die leise Stimme in Ihrem Herzen. Sie werden Staunen! Was anfangs sich wie eigenartige Gedanken anfühlt, wird nach und nach zu einem klaren Reden. Oft schenkt er Trost, manchmal auch klare Einsichten oder Wahrheiten.

Für mich ist es ein kostbarer Bestandteil meines christlichen Lebens geworden auf SEINE Gedanken zu hören.

Das kann aber jeder entdecken!!