Bredenfelde


Die Kirche in Bredenfelde stammt aus dem 13. Jahrhundert. In vielen Elementen des Kirchenbaus finden sich Zeugen der Jahrhunderte. Sie ist wie alle Kirchen dieser Region in einem Abstand von 3-4 km zum nächsten Kirche gebaut worden und diente auch als Flucht-  und Wehrkirche. Dies bezeugen noch heute die Fenster, die im Schlitzen Format gebaut wurden. Sie haben noch eine unebene Wandung. In den Seitenwänden der Westtür ist noch die Führung des Verschlussriegels zu finden. So bot die Kirche Schutz für Mensch und Tier, denn Bänke gab es erst ab der Reformationszeit in der Kirche. Aus dieser Zeit (um 1500) stammt der Altaraufsatz mit seinen Schnittsfiguren. Die zwölf Apostel auf beiden Seiten verteilt, dazu vier heiligen Figuren in der Mitte und das Abendmahl im unteren Teil sind wie die anderen Figuren aus einer unbekannten Werkstatt. Das Kreuz selber ist deutlich älter. Im oberen Teil des Altars finden wir die Himmelfahrt dargestellt - Gottvater übergibt die Weltkugel seinem Sohn - Und ganz oben findet der wiederkommende Christus.

Kirchengebäude mit EingangWeitere Schnittsfiguren finden wir bei der Kanzel: Gottvater, der seinen gekreuzigten Sohn vorhält; den Kanzelfuß - eine sitzende Maria mit dem Jesuskind (wohl aus dem 14. Jahrhundert); ein Verkündigungsengel auf dem Schalldeckel. Auf der Empore befindet sich eine Orgel der Firma Sauer. Im Inneren der Kirche sind zahlreiche Bemalungen unter der Farbe versteckt. An einzelnen Stellen wurden Proben genommen und lassen ahnen wie viel noch zu finden ist.

Der Kirchturm hat eine wechselvolle Geschichte. Um 1920 ist sie abgebrannt (er war früher mit Holz verkleidet) und wurde mit Backsteinen aufgebaut. Der Mauerkranz auf der Südseite des Turmes hatte einen Einschuss aus dem Zweiten Weltkrieg. Das Außenmauerwerk der Kirche zeigt ebenfalls Spuren einer anderen Zeit: Bemalungen der Fugen sind zu finden und eine zugemauerte Priesterpforte. Das Dach wurde 1994 neu gedeckt. Der Gehweg auf dem Friedhof entstand 2014.

Altar BredenfeldeDiese Kirche ist die Zentralkirche der Gemeinden, die zum Kirchspiel gehören. Hier finden Gottesdienste und Veranstaltungen statt, für die Menschen aus der Umgebung und dem Ort(Bikergottesdienst, Konfirmation, Herbstfest und Konzerte ...). In der Kirche warten Gebetslichter auf ihre Gebete. Sie stehen auf einen Feldstein, der zu Steinen gehört, die Christen von ihren Äckern und Gärten zu einem Erntebittgottesdienst mitbrachten . Vereinen sie auch ihre Gebete mit denen, die in diesem Hause so zahlreich gesprochen wurden und werden.
Zu Bredenfelde ( 1505 Brendenfelde, 1534 Breedenvelde, 1603 Bredenfelde) gehört der Ort Neuhaus, der in den 70-ger Jahren vernichtet wurde. Das Pfarrhaus in Bredenfelde hat ein zusätzliches Gemeindehaus im ehemaligen Stallgebäude. Dies hat die Gemeinde in liebevoller Eigenarbeit und durch Spenden errichtet. Im Gemeindehaus finden Sie mehrere Räume für Gemeindever- anstaltungen und auch privaten Feiern. Dazu ist dort das Pfarrbüro untergebracht. In einem anderen Stallgebäude war früher ein Gemeindesaal, der heute eine Kleiderkammer enthält. Daneben sind dort Wirtschaftsräume und Garagen. Hier auf dem Pfarrhof sind viele Veranstaltungen für die ganze Gemeinde und die Menschen drum herum.

Termine Bredenfelde

Büro Geöffnet im Gemeindehaus Bredenfelde
am 24.10.17 um 09:00
Kleiderkammer Bredenfelde Gemeindehaus
am 24.10.17 um 10:00
Gitarrenunterricht in Bredenfelde
am 26.10.17 um 15:45
Christenlehre
am 26.10.17 um 17:00
Filmgottesdienst in Bredenfelde Gemeindehaus
am 31.10.17 um 15:00