Beitragsseiten

Kirchengemeinde Bredenfelde

 

 

 

Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen!

 

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freunde der Kirchengemeinde!

Das ist eine spannende Geschichte, die auf dem Bild angedeutet wird: Ein Bruder soll getötet werden, wird aber verkauft. Dann landet er einen super Job, doch eine Frau bringt ihn ins Gefängnis - fast zur Hinrichtung doch dann wird er in die Regierung an oberster Stelle gesetzt. Bis es zur Begegnung mit seinen Geschwistern kommt, die töten wollten ... (1. Mose 37-50).

In Usedom wurden Geschichten der Bibel in Sandskulpturen dargestellt u. a. auch diese Geschichte. Es erzählt auch von Flucht und Vertreibung. Ein ganzes Volk suchte in Ägypten Schutz vor dem Hunger. Wieder einmal ist die Bibel spannend und aktuell. Selbst Jesus war als kleines Kind ein Flüchtling.

Ja, die Flüchtlingsprobleme sind nicht neu. Ein Großteil hat sie in seiner Familie mit erlitten als Zigtausende mit wenig in das zerstörte Deutschland kamen und oft bittere Not litten. Meine Mutter hat mir viele Erlebnisse berichtet! Ein Fußmarsch von Ostpreußen bis Mecklenburg und viel Leid.

Heute wird unser Land wieder durch einander gewirbelt. Keiner weiß, was aus dieser Völkerwanderung wird.

Viele Fragen sind offen, aber die Menschlichkeit ist uns ein christliches Gebot! "Was ihr einen unter diesen Geringsten tan habt, das habt ihr mir getan." sagte Jesus (Matth. 25,40. Die Lösung für die meisten Problem hat uns der eingangs erwähnte Mann, Josef, vorgelebt: Gottvertrauen! In mitten schrecklicher Turbulenzen des Lebens vertraute er Gott, dem HERRN. Das ersparte ihm nicht das Leid aber er fand seinen Weg. So kam er am Ende seines Lebens zu dem Satz unter dem Bild.

Ich denke, wenn wir mehr Gottvertrauen haben und leben, dann werden nicht Probleme, sondern Lösungen wichtig sein. Dann wird nicht angstvolles Klagen überwiegen, sondern christliches tun, helfen und beten. Beides zeichnet uns aus.

Übrigens ist es ein Rezept, das auch bei anderen Problemen hilft. Ich habe es ausprobiert!

Eine abenteuerliche Zeit zeigte mir immer wieder was Gott alles kann und ich bin gespannt darauf und auf meine Aufgabe dabei.


Rückblicke:

Konfirmanden Abschlußfahrt nach Schweden Am Pfingstsonntag wurden unsere 4 Konfirmanden ein gesegnet: Tracey Jurisch, Jan Kalisch; Paul Rudnick und Andreas Schulz. Wir gratulieren und wünschen "Herzlich Willkommen" in unserer Kirchen- gemeinde. So begrüßten sie die Kirchenältesten in diesem Gottes-dienst. Auf der gemeinsamen Abschlußfahrt nach Schweden konnten wir eine besondere Ge-meinschaft erleben. Wir sahen viel von Land und Leuten, trafen eine schwedische Jugendgruppe. Sie staunten über ihr Schulenglisch und die echten Elche.

Die Straßburger Chorgemeinschaft beschenkte unsere Gemeinde mit einem fantastischen Musikprogramm. Die jugendlichen Solisten in dieser Gemeinschaft gaben diesem Nachmittag eine ganz besondere Prägung. Ob Flöte, Klavier oder Trompete oder die Lieder des Chores - wir hatten einen tollen Nachmittag. Leider war die Zuhörerschaft sehr überschaubar. Trotzdem möchte uns die Chorgemeinschaft auch im Dezember ihr Programm vorstellen. Darauf freuen wir uns schon sehr! 

GrauenhagenFleißige Männer mit Geschick und Ausdauer haben für Ihre Gemeinde etwas Besonderes geleistet: in Grauenhagen entstand durch diesen Einsatz ein neuer Glockenstuhl. Er leuchtet schon beim Vorbeifahren in die Augen! Voller Freude sagen wir Dank: André Rudnick und Roland + Günter Buhrtz als Haupt Akteure und allen anderen Helfern und Spendern. Ihr seid super!!!!

 

Straßburger ChorgemeinschaftDen 28. August werden einige nicht vergessen. Als um 19:30 Uhr das Konzert in der Kirche in Bredenfelde begann, da traten 7 Männer in Mönchskutten ein. Sie nahmen ihre Kopfbedeckungen ab und begannen zu singen. Nicht wenige der über 50 Besucher bekamen eine Gänsehaut. Es wurde ein Klangerlebnis von besonderer Qualität.  "The Gregorian Voices" nannte sich diese Gruppe und führte in mittelalterliche Liturgie und brachte anschließend moderne Lieder zum klingen. Ein besonderer Abend!

 

Gottesdienst zum SchulanfangEndlich wieder Schule! Für die Kinder begann die Schule in diesem Jahr etwas später als gewohnt. Dazu gehört wie in jedem Jahr auch einen Gottesdienst zum Schulanfang, den wir am 6. September in Bredenfelde feierten. Der Teddybär und Frau Margarethe Steiff begleiteten uns in dieser Stunde. Dabei wurde viel gelacht und manches aha kam im Herzen zum klingen. Jeder Mensch hat ein Handikap und trotzdem sind wir von Gott geliebt und begabt. Diese Begabung wollen wir entdecken in der Schule und im Leben. Wir freuen uns auch auf die Christenlehre und haben noch jede Menge Plätze. Wer dabei sein möchte: zunächst haben wir Donnerstags um 17:00 Uhr die Kinderstunden in Bredenfelde.

50-jähriges Konfirmationsjubiläum Für viele Menschen ist ihre Konfirmation schon lange Geschichte und dann gibt es die, die ihr 50-jähriges Konfirmationsjubiläum feierten. So taten wir es am 13. September in Bredenfelde. 13 Jubelkonfirmanden kamen zu-sammen, freuten sich auf den Segen Gottes und hatten jede Menge zu erzählen. „In 10 Jahren sehen uns wieder zur Diamantenkonfirma-tion!“ Übrigens: im nächsten Jahr feiern wir in unserer Kirchengemeinde das sechzig-jährige Konfirmationsjubiläum für die Jahrgänge 1955/56. Wer damals konfirmiert wurde kann sich schon jetzt zur Feier melden.

Unsere Homepage Kleine Gemeinde ganz groß! Seit ein paar Wochen sind wir ganz groß und weltweit zu erreichen. Nach langem Mühen ist es uns gelungen im Internet erreichbar zu sein. Unsere Homepage ist online! Unter www.kirchengemeinde-bredenfelde.de können Sie vieles über uns erfahren. Unsere Kirchen, unsere Kita, Friedhöfe, ein Kalender und manches Aktuelle ist dort zu sehen. Kontakte sind über diese Seite möglich. Wenn auch noch einiges daran zu verbessern ist, sind wir schon mächtig stolz auf das geleistete. Ein besonderen Dank an dieser Stelle Frau Jurisch und Herrn Ladwig, sie haben extrem viel geleistet!


Ausblicke:

4Erntedank ist am 4. Oktober um 14:00 Uhr in der Rehberger Kirche für alle Orte unserer Gemeinde. Dankbar feiern wir das Fest mit dem Woldegker Mühlenchor und vielen Gästen. Wie jedes Jahr sind die Erntedank gaben für unsere Kita bestimmt. Die Kollekte soll zu einem Teil den Bau der Kirche in Rehberg unterstützen. Um 15:30 Uhr wollen wir im Rehberger Saal Kaffeetrinken und dabei einen großen Trödelmarkt betreiben. Dazu nehmen wir gerne reichlich Gaben an, damit es ein buntes Treiben wird und wir mit der Sanierung der Kirche in Rehberg wieder ein Stück vorankommen. Bitte helfen auch Sie mit, denn wir brauchen Käufer und Waren.

4Stauden und Herbstfest ist am 24. Oktober in Bredenfelde geplant. Um 14:00 Uhr erklingen in der Kirche Chöre mit fröhlichen Herbstlieder. Gerne können Sie mitsingen oder einfach nur genießen. Um 15:15 Uhr beginnt der Markt: Stauden und Dahlien wollen wir tauschten, herbstliche Dinge basteln und natürlich Kaffeetrinken. Auch hier freuen wir uns über Ihre Hilfe. Stauden und Knollen können Sie mitbringen und wenn Sie mögen einen Kuchen (bitte im Pfarrhaus Bescheid sagen). Ein fröhlicher Tag wartet auf uns!

Am Reformationstag Am Reformationstag um 14:30 Uhr wollen wir wieder einen Film-gottesdienst feiern. Lied, Gebet und ein guter Film werden diesem Nachmittag füllen. Beim Kaffee-trinken ist Gelegenheit zum Aus-tausch. Welchen Film wir zeigen, werden im Gottesdienst verraten.

Ein Blick in den schönen Advent bietet das Kranzbinden am 21. Nov. um 16:00. Zur Planung ist eine Anmeldung unbedingt nötig. Wir freuen uns wieder auf die Kunstwerke.

Ein bewegendes Adventskonzert erwartet uns am 5. Dez. um 15:00 in unserem Gemeindehaus mit der Strasburger Chorgemeinschaft und ihren Solisten. Lassen sie sich beschenken!

Der Gemeindebrief zum Advent wird Sie im November über die An-gebote der Gemeinde informieren.

Ich hoffe wir sehen uns!


Friedhof:

Ordnung auf unseren Friedhöfen "Danke""Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" heißt es in einem Sprichwort. Ich bin immer wieder begeistert über den Einsatz einzelner auf unseren Friedhöfen. Da sorgt eine Frau für Ordnung, andere harken Wege, wieder andere sortieren und entsorgen gelbe Säcke.... Dafür einmal herzlichen Dank! 

So auch hier in Lichtenberg. Als jahrelang das Amt nicht die Solda- tengräber pflegten, ergriffen Frauen unter Leitung von Friedel Kehrer die Initiative und legten los. Ein Er-gebnis, das sich sehen lassen kann.

Ich bin sehr dankbar, dass es auf vielen Friedhöfen so fleißige Hände gibt. Ihr seid fantastisch!!


Bauen:

Nun soll die Kirche in Rehberg In-standgesetzt werden. Die Förderan-träge laufen und damit die Freude endlich wieder eine Kirche zu retten. 2016 soll es los gehen.

Im Rahmen der Baubegehungen stellte ich fest, dass der Kirchturm in Lichtenberg sehr angegriffen ist. Schätzungen des Baubeauftragten belaufen sich auf über 200 000,- €. Für Fördergelder brauchen wir wie-der Eigenmittel. Der nächste Berg, den wir nur mit Gottes Hilfe schaf-fen können. So werden wir hier wie in den anderen Orten um Spenden bitten müssen und dafür beten, denn ohne Wunder geht es nicht.


Kita:

Nach einigen schwierigen Jahren haben wir nun eine schöne Er-fahrung: die Zahl der Kinder steigt an. Bald wird die Anzahl auf 20 steigen. Wir danken Gott dafür und freuen uns!


Kirchlich getrautKirchlich getraut:

Christian & Maria Dallmann Rehberg 23. Mai 2015
Maxemilian & Sylvia Schneider Bredenfelde 16. Aug. 2015


GetauftGetauft:

Joscha Dallmann Rehberg 23. Mai
Andreas Schulz Rehberg 24. Mai
Bruno Büchner Sonneberg 21. Juni
Mark Stoltenburg Woldegk 21. Juni
Hanna Lietzow Hinrichshagen 21. Juni
Yannik Lietzow Hinrichshagen 21.Juni
Fritz Offers Cantnitz 21. Juni
Willi Offers Cantnitz 21. Juni


konfirmiertkonfirmiert am 24.05.2015 :

Tracey Jurisch Wrechen
Jan Kalisch Bredenfelde
Andreas Schulz Rehberg
Paul Rudnick Grauenhagen


Beigesetzt:

Ada Milenz Rehberg 27. Mai 82 J.
Melanie Ahrndt Wrechen 3.Juni 18 J.
Hellfried Zarath Wrechen 11. Juni 63 J.
Reinhard Jacob Rosenhagn 12.Juni 57J.
Günter Braun Bredenfelde 11. Juli 81 J.
Elfriede Elsner Cantnitz 7. Juli 90 J.
Sabine Martin Grauenhgn 21. Aug.56J.
Joachim Maeting Bredenf. 4. Sep. 85 J.
Kurt Küster Grauenhagen 10.Sep. 86 J.


besondere Geburtstage :

rückseite250,60,70, 75+ über 80

Barbara Wagner Lichtenbg 22.Mai 70 J.
Edith Gramke Rosenhagen 25.Mai 86 J.
Ursula Beyer Ballin 26. Mai 81 J.
Volker Wendt Hinrichhgn 29. Mai 50J.
Erwin Hintze Grauenhgn 30. Mai 75 J.
Hildegard Stahl Wendorf 31. Mai 85 J.
Eckhard Balzer Cantnitz 31. Mai 50 J.
Inge Retzlaff Oltschlott 1. Juni 81 J.
Margarete Wendt Wrechen 4. Juni 81 J.
Edelgard Neuendorf Rehbrg 8.Juni 75J.
Helga Regner Grauenhgn. 10. Juni 88 J.
Irmgard Noetzel Hinrichgn.10.Juni 86J.
Willi Dupke Cantnitz 13. Juni 84 J.
Erika Ries Wendorf 17. Juni 84 J.
Bärbel Nimczewski Rehbg. 21.Juni60J.
Günther Völz Rehberg 23.6. 81 J.
Edith Knebel Hinrichshgn 26.6. 81 J.
Irmgard Kehrberg Wendorf 27. 6. 87 J.
Klara Buhrtz Lichtenberg 29. Juni 89 J.
Klaus Schmidt Lichtenbg.4.Juli 60J.
Forbrich, Ernst Ballin 8. Juli 83 J.
Nürnberg, Ursula Wendorf 18. 7. 87 J.
Adolf Krause Oltschlott 15.Juli 75 J.
Gerda Forbrich Ballin 20.Juli 80 J.
Maria Lengle Krumbeck 22. Juli 80 J.
Borchert, Gerda Neugarten 02. 8. 84 J.
Simon, Elli Hinrichshagen 5. Aug. 89 J.
Ulrich Preik Bredenfelde 13.Aug. 75 J.
Hartmut Czepluch Libg. 16.8. 81 J.
Weiske, Hildegard Rehberg 19.8. 90J.
Wellerdt, Gesine Rehberg 22. 8. 88 J.
Fischbuch, Walli Bredenf. 27. 8. 85 J.
Edith Radloff Ballin 2. Sep. 80 J.
Fritz Radloff Ballin 3. Sep. 81. J.
Edith Rönsch Rehberg 3. Sep. 75 J.
Ristau, Heinz Bredenfelde 6. Sep. 93 J.
Paul Baumann Bredf. 8. Sep. 81 J.
Nimcewski, Lucie Rehberg 14. 9.. 83 J.
Werner Köhnke Rehberg 16. 9. 81 J.
Siegrid Schmidt Rehberg 20. Sep. 75 J.
Gerhard Kock Lichtenbg 22. Sep.80 J.
Hanni Offers Wendorf 23. Sep. 75 J.
Christel Karnik Wrechen 28.Sep. 70 J.


Kleiderkammer:
Mittwochs 10:00 - 14:00 oder nach telf. Absprache

Christenlehre:
Donnerstags 17:00 in Bredenfelde

Büro:
Dienstags 9:00 -12:00

Konfirmanden:
nächster Treff: 9./10.10.

Gitarrenunterricht:
Donnerstags 16:00 in Bredf.

Handarbeitskreis:
Dienstags 14:00

Chor:
Donnerstags 19:00

 

Monatsspruch für Nov.: 

Erbarmt euch derer, die zweifeln. (Jud. 22)
Das ist eine lohnende Aufgabe: Wir dürfen Zuversicht schenken!!

Herzliche Grüße und Segenswünsche aus dem Pfarrhaus
Ihre Bärbel & Siegfried Wulf